Login

Ferdinand Mack leitet am 19.11.13 das Kickboxtraining in der BAW

Ferdinand Mack (* 26. Dezember 1959 in Mannheim) ist ein deutscher Kickboxer

Mack erkämpfte sich im Zeitraum von 1979 bis 1985 vier Weltmeisterschaftstitel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen bei den Amateuren. 1991 errang er den WM-Titel der Profis. Seit 1987 – 2011war er Bundestrainer des deutschen Kickboxverbandes WAKO im Vollkontaktkickboxen. In dieser Funktion betreute er zwölf Weltmeister. 2001 wurde Mack mit 41 Jahren deutscher Meister im Semikontaktkickboxen mit dem Team „Mosiktos“ aus Ebern. Ferdinand Mack trainiert derzeit als Privatlehrer Kinder, Kickboxer und Prominente wie Julia Neigel.

Begonnen hat der Ausnahmeathlet im Alter von 16 Jahren mit dem Karate. Bereits zwei Jahre später bestritt er die ersten Wettkämpfe im Semikontakt-Kickboxen. 1978 wechselte er dann zur Königsdisziplin, dem Vollkontakt-Kickboxen. In Mailand wurde er ein Jahr später bereits Europameister und im selben Jahr in Tampa (USA) Weltmeister in seiner Klasse. Zur damaligen Zeit fanden Welt- und Europameisterschaften noch in ein und demselben Jahr statt, erst später wechselte man zum zweijährigen Turnus. Insgesamt wurde Ferdinand „Supermann“ Mack vier Mal Europameister und vier Mal Weltmeister der Amateure. 1988 wechselte er ins Profilager und wurde im gleichen Jahr in Mannheim Europameister der PKO, dem damaligen Profiverband, der mit der WAKO zusammenarbeitete. Weltmeister der PKO und Intercontinental Champion der ISKA wurde Ferdinand Mack 1991. Er verteidigte all seine Profititel mehrmals erfolgreich.

Aber nicht nur als aktiver Kämpfer stellte er seine Dienste dem Kickboxen zur Verfügung, sondern auch als Verbandsfunktionär. Er ist bereits seit 1987 als Bundestrainer im Vollkontakt-Kickboxen tätig. Auch in dieser Tätigkeit kann er auf zahlreiche Welt- und Europameister, welche er auch bei seinen Lehrgängen mitgeprägt hat, zurückschauen. Er ist ständig bestrebt, für das Kickboxen Neuerungen zu finden, sei es in Trainingspraktiken oder in der Sicherheitsausrüstung. Er versucht, die Visionen seines „Meisters“ Georg F. Brückner zu realisieren, dessen Gedankengut weiterzugeben. Nach seinen eigenen Angaben ist sein großes Vorbild jedoch der legendäre Bill „Superfoot“ Wallace. Ferdinand Mack wurde In die Hall of Fame der WAKO aufgenommen. Beim Weltverband WAKO-PRO ist er auch noch als Kampfrichter tätig.

Unsere Förderer

Besucherzähler

217945
HeuteHeute10
WocheWoche293
MonatMonat2765

Finde uns auf Facebook

Facebook Image

BW-Cup 2015 Video




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.